PBMV

Pfadfinderbund Mecklenburg-Vorpommern e.V.

100 Pfadfinder*innen in Österreich unterwegs

In den Sommerferien waren 100 Kinder und Jugendliche aus dem Pfadfinderbund M-V auf Wanderfahrten unterwegs. Auf der so genannten Großfahrt wanderten die Pfadfindergruppen zwischen zwei und vier Wochen mit Rucksack und Zelt durch Österreich. „Normalerweise sind unsere Gruppen in ganz Europa unterwegs. In diesem Jahr mussten durch Corona aber alle ursprünglichen Pläne geändert werden“, sagt Claudia Gaschler, Pressesprecherin des landesweiten Jugendverbandes. „Wir sind aber froh, dass es überhaupt möglich war, wegzufahren“, so Gaschler.

Die Großfahrt ist das jährliche Highlight für jede Pfadfindergruppe. Dabei ist die Gruppe unter der Leitung eines ehrenamtlichen Jugendgruppenleiters für mehrere Wochen in der Natur unterwegs. Dabei wird alles gemeinsam entschieden: zum Beispiel die Wanderroute oder was abends zusammen am Lagerfeuer gekocht wird. Die Pfadfinder sind in einer festen Gruppe über mehrere Jahre zusammen unterwegs und erleben dabei so manches Abenteuer. „Bei den Pfadfindern hat man die Möglichkeit, viel Neues auszuprobieren, ferne Länder zu entdecken und Freunde fürs Leben zu finden“, sagt Claudia Gaschler, die früher selbst eine Pfadfindergruppe geleitet hat.

Durch die Corona-Pandemie konnten im Frühjahr viele Gruppenstunden und Fahrten an Wochenenden und in den Ferien nicht stattfinden. Die nun geplanten Treffen und Aktionen wurden den aktuellen Corona-Verordnungen angepasst, sodass die Pfadfinder in M-V nach den Sommerferien wieder voll durchstarten können. In mehreren Gruppen in M-V sind noch Plätze frei, sodass sich interessierte Mädchen und Jungen ab 10 Jahren melden können, um in einer Pfadfindergruppe in ihrer Nähe dabei zu sein. Weitere Informationen und Kontakt unter www.pbmv.de/mitmachen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.